Login

Performance Vertraulich

Dubai – Der Attraktivität des Handels- und Finanzzentrums Dubai hat der seit Monaten schwelende Konflikt zwischen den Vereinigten Staaten und dem Iran nicht geschadet. Auch die jüngste Zuspitzung des Konfliktes ändert nichts an der Wertschätzung der Investoren für die Stadt im gleichnamigen Emirat in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Selbst die dortige Tourismusbranche scheint die amerikanisch-iranische Dauerauseinandersetzung bestens zu überstehen. So teilten deutsche Reiseveranstalter jetzt mit, dass Urlauber bislang ausgesprochen gelassen auf die Lage reagieren. „Aktuell beobachten wir keine Veränderung im Buchungsverhalten unserer Gäste“, erklärte beispielsweise der Branchenriese TUI. Vor allem Ägypten und Dubai verzeichneten derzeit ein Buchungsplus bei deutschen Urlaubern. Die Nachfrage nach Reisen in den Golfstaat Oman steige ebenfalls. Auch andere Reiseanbieter sehen keinerlei Verunsicherung bei Touristen, die sich für Ziele auf der Arabischen Halbinsel entschieden haben. Es gebe keine Anzeichen, „dass Urlauber mit Buchungen für die Region zögern oder Reisende sehr verunsichert sind“, hieß es bei DER Touristik.