Login

Performance Vertraulich

Dubai – Trotz seiner vielen Probleme wird Afrika immer weniger als Krisenkontinent wahrgenommen, sondern zunehmend als Raum der finanziellen Chancen und des wirtschaftlichen Wachstums. Davon zeugt auch der sogenannte „Compact with Africa“, den die deutsche Bundesregierung massiv unterstützt. Diese Partnerschaftsinitiative wurde 2017 unter der deutschen G20-Präsidentschaft ins Leben gerufen, um neue Kooperationsmodelle mit Afrika zu institutionalisieren. Ziel ist es, die Rahmenbedingungen für private Investitionen und Beschäftigungsmöglichkeiten in Afrika zu verbessern. Derzeit beteiligen sich zwölf reformorientierte Staaten an dem Großprojekt. Dabei handelt es sich um Äthiopien, Ägypten, Benin, Burkina Faso, die Elfenbeinküste, Ghana, Guinea, Marokko, Ruanda, Senegal, Togo und Tunesien. Der „Compact“ verbindet die afrikanischen Teilnehmer mit Partnerländern aus dem Kreis der G20-Staaten sowie internationalen Organisationen wie der Weltbank, dem Internationalen Währungsfonds und der Afrikanischen Entwicklungsbank. Einvernehmlich werden für jedes Land Entwicklungsprogramme und Fördermaßnahmen erarbeitet, die vor allem zur Erhöhung der Privatinvestitionen führen sollen. Dafür wird auf spürbare Reformen in der Finanz- und Wirtschaftspolitik gesetzt.

Dubai - Die geografische Lage an der Schnittstelle zwischen Asien, Europa und Afrika hat Dubai zu einer der wichtigsten großstädtischen Volkswirtschaften und einem Anziehungspunkt für Investoren und Touristen gemacht. Die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und Hauptstadt des Emirats Dubai zeichnet sich durch ein steigendes Pro-Kopf-Einkommen, eine hohe Beschäftigungsquote und eine planvolle Diversifizierung der Märkte aus. Seine bedeutende Rolle im weltweiten Handels- und Finanzsektor macht Dubai zum Magneten für ausländische Investoren. Schon heute kreuzen sich dort globale Wertschöpfungsketten, was im Zuge des sogenannten Dubai Strategic Plan 2021 noch deutlich ausgebaut werden soll.Freihandelszonen bieten auswärtigen Investoren Eigentumsrechte, Steuererleichterungen und Möglichkeiten der vollständigen Kapital- und Gewinnrückführung. Die Nichterhebung einer personenbezogenen Einkommensteuer hat in Dubai zu einem breiten Wirtschaftsaufschwung in den Bereichen Informationstechnik, Gesundheitswesen, Pharmaforschung, Halbleiterindustrie, Medien und Finanzwesen geführt. Allein in der Jebel Ali Free Zone (JAFZ) haben sich 7.100 Unternehmen niedergelassen, in der Silicon Oasis residieren renommierte IT-Unternehmen, und das Dubai International Finance Centre gilt als das größte Finanzdienstleistungszentrum zwischen Singapur und Europa.