Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Versicherung

Versicherungen - Erste KLV-Anbieter streichen das Wort „Garantie“ aus der Police

Mittwoch, 07 August 2013 22:00 geschrieben von 

In Deutschland gibt es mehr Kapital-Lebensversicherungsverträge als Bürger, nämlich 94 Millionen. Garantiert und damit sicher vier bis fünf Prozent Ertrag jährlich erwirtschaften zu können und diese noch dazu steuerfrei - war über Jahre das große Verkaufsargument.

Unter diesen Verträgen leidet die Versicherungswirtschaft heute, denn vor dem Hintergrund einer seit fünf Jahren währenden Finanzmarktkrise schafft sie es kaum, die einstmaligen Garantieversprechen heute noch einzuhalten. Schlimmer noch: die sicheren Staats- und Unternehmensanleihen, in die die deutschen Versicherer investieren dürfen, laufen zunehmend aus und müssen durch deutlich niedriger verzinste ersetzt werden. Es ist also dem Grunde nach eine Frage der Zeit, ab wann sich hier die Entwicklung noch weiter verschärft, weswegen die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht einen strengen Blick auf die Versicherer hat. Ganz zu schweigen davon, dass der Absatz seit Längerem rückläufig ist. Als erste Versicherer verzichten jetzt die beiden Schwergewichte Allianz und Ergo jetzt auf das Wörtchen „Garantie“ und bieten als zusätzlichen Tarif eine Variante mit Beitragsgarantie an. Das ist ein Quantensprung. Sicher im Sinne von garantiert ist der Erhalt des eingezahlten Kapitals, was nach eigenen Aussagen der beiden Versicherer die Anlagestrategie erleichtert. So sollen ohne Garantie höhere Überschüsse erwirtschaftet werden als mit, was zumindest erklärungsbedürftig sein dürfte. Für die angebundenen Makler dürfte sich das Geschäft damit in den kommenden Monaten sicherlich nicht vereinfachen.

Letzte Änderung am Dienstag, 11 Februar 2014 21:48
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten