Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Finanzen

Lebenswichtiges Magnesium kann auch über die Haut aufgenommen werden

Tennisstar Mona Barthel hat immer ein Magnesium-Spray der MG Life GmbH griffbereit

Mittwoch, 01 November 2017 23:27 geschrieben von 
Tennisstar Mona Barthel hat immer ein Magnesium-Spray der MG Life GmbH griffbereit Quelle: Screenshot vom 01.11.2017 - www.mg-life.de

Altheim-Essenbach - Körperlich hart arbeitende Menschen, Senioren, schwangere Frauen und Sportler leiden besonders häufig unter Zerrungen der Muskeln. Muskelkater und -krämpfe gehen in aller Regel auf neuromuskuläre Erkrankungen, Diabetes, unzureichende Flüssigkeitsaufnahme, Alkoholismus und einen Mangel an Magnesium zurück. Von diesen medizinischen Ursachen lassen sich Flüssigkeits- und Magnesiummangel naturgemäß am leichtesten beheben, um Beschwerden wie Wadenkrämpfe, Kopf- und Muskelschmerzen sowie Schlafprobleme loszuwerden. Zwischen 300 und 400 mg Magnesium braucht der Körper eines Erwachsenen täglich, um voll funktionstüchtig und leistungsfähig zu sein. Da Magnesium für den menschlichen Organismus unverzichtbar ist, von ihm selbst aber nicht hergestellt werden kann, muss dieser Mineralstoff von außen zugeführt werden.

Der menschliche Körper zählt etwa 650 verschiedene Muskeln. Damit dieser genau aufeinander abgestimmte Bewegungsapparat einwandfrei funktioniert, braucht er regelmäßig Vitamine, Mineralstoffe und andere Substanzen. Gerade Sportler wissen, dass ihr Körper durch die Anstrengungen Flüssigkeit und Elektrolyte verliert, die das Nervensystem zur Aufrechterhaltung der normalen Muskelfunktionen braucht.

Wie wichtig Mineralstoffe wie Magnesium für die körperliche Leistungskraft und die Regeneration nach einer Verletzung sind, hat der deutsche Tennisstar Mona Barthel erfahren. Die 1990 in Bad Segeberg geborene Sportlerin gewann auf der WTA-Tour bislang vier Einzel- und zwei Doppeltitel. Immer wieder hatte sie mit Verletzungen zu kämpfen. Bei der Vorbereitung auf die Saison 2015 zog sie sich im Dezember 2014 einen Bänderriss zu. Einen weiteren Rückschlag gab es nach dem Saisonstart 2016, als sie wegen Rückenproblemen zu einem Viertelfinalspiel nicht antreten konnte. Nach den Australian Open setzte Barthel wegen Krankheit einige Wochen aus. Im April 2016 schrieben die „Lübecker Nachrichten“ vom „Leidensweg der Mona Barthel“ und berichteten: „Sieben Wochen lag die Tennisspielerin aus Neumünster im Bett, 300 Meter laufen am Tag waren schon zu anstrengend.“

Danach kämpfte sich die Schleswig-Holsteinerin unter großen Mühen in die Spitzenränge des Tennissports zurück und startete erfolgreich in dieSaison 2017. Bei den Australian Open erreichte sie erstmals in ihrer Karriere das Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers, und im Mai 2017 gewann sie bei einem Turnier in Prag ihren vierten Titel auf der WTA-Tour.

Die Profispielerin ist überzeugt, dass diese sportlichen Erfolge nach den vielen gesundheitlichen Rückschlägen auch einem gezielten Programm zur Magnesiumversorgung zu verdanken sind. Dabei hat Mona Barthel vor allem auf das Produktsortiment der MG Life GmbH aus dem niederbayerischen Altheim-Essenbach gesetzt. Von den vier Möglichkeiten der Magnesiumaufnahme über Nahrung, den intravenösen Weg, Nahrungsergänzungsmittel und die Haut hat sich die junge Frau für die letztere entschieden und schwört mittlerweile auf Magnesium Fluid mit Alpenwasser. Dieses Magnesium-Spray hat sie beim Training und bei den Turnieren immer in ihrer Tasche, wie sie in einem videoaufgezeichneten Gespräch mit MG Life sagt. Darüber hinaus benutzt sie es jeden Abend vor dem Zubettgehen. Von der Magnesiumaufnahme durch Nahrungsergänzungsmittel hält sie wegen deren fragwürdiger Dosierung und den damit verbundenen Nebenwirkungen wenig.

Das Magnesium Fluid von MG Life wird einfach auf die Haut gesprüht und mit seiner feinen Konsistenz wie ein wohltuendes Massageöl verrieben. Das darin enthaltene Magnesiumchlorid zieht sofort in die Haut ein und führt schnell zur muskulären Entspannung. Das Spray ist nicht die einzige Produktvariante des Magnesiumchlorids aus dem Zechsteinmeer, die das Unternehmen aus Altheim-Essenbach anbietet. Es gibt auch die Magnesium Wellness Flakes, die einfach ins Badewasser getan werden und so auf den ganzen Körper einwirken.

Das Magnesium Fluid ist wegen seiner transportfreundlichen Handlichkeit und der schnellen Einsetzbarkeit auf beanspruchten Muskelpartien bei Sportlern besonders beliebt. Mona Barthel weiß aus eigener Erfahrung: „Dank Magnesium Fluid sind lange Drei-Satz-Matches ohne Krämpfe zu gewinnen.“

Artikel bewerten
(10 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten