Login

Performance Vertraulich

München - Cengiz Ehliz gilt als unternehmerisches Multitalent mit breitgefächerten Interessen und großen Ambitionen. Vor allem will er das bargeldlose Bezahlen revolutionieren und zu diesem Zweck zahlreiche Sporthallen auf sein E-Commerce- und Cashback-System namens „wee“ umrüsten. Das Pilotprojekt ist in seiner Geburtsstadt Bad Tölz zu bestaunen. Dort ist die von ihm gegründete weeCONOMY AG als Großsponsor des EC Bad Tölz tätig und führt in der weeArena der Tölzer Löwen ihr innovatives Cashback-Modell ein. „Cash back“ („Geld zurück“) steht für ein neuartiges Bonusprogramm, bei dem die von den Kunden erworbenen Rabattpunkte nicht für Neueinkäufe verwendet werden müssen, sondern auch direkt dem eigenen Girokonto gutgeschrieben werden können. Unter dem Markennamen „wee“ will Cengiz Ehliz die Vorzüge des Online-Shoppings mit dem klassischen Einkaufen beim Einzelhandel verbinden. „Geld statt Punkte“ lautet die Zauberformel, die für ganz neue Einkaufserlebnisse in der Tölzer Region sorgen soll.

Bald Tölz - Seitdem der Cashback- und E-Commerce-Unternehmer Cengiz Ehliz im Mai 2017 mit einem sechsstelligen Jahresbetrag als Hauptsponsor beim EC Bad Tölz eingestiegen ist, kann sich das Team in der zweithöchsten deutschen Eishockey-Liga (DEL2) immer mehr professionalisieren. Die Kapitalspritze der von Ehliz gegründeten weeCONOMY AG ermöglichte den Tölzer Löwen eine Etataufstockung auf mehr als eine Million Euro und die Erfüllung der Lizenz-Anforderungen für die DEL2. Löwen-Geschäftsführer Christian Donbeck sagte im Frühjahr letzten Jahres: „Ohne die Zusammenarbeit mit unserem Wunschpartner hätten wir keine Chance auf die DEL2-Lizenz gehabt. Wir – damit meine ich den Vorstand, unsere etablierten Sponsoren, die ganzen ehrenamtlichen Helfer, mein Office, unsere neuen Coaches und die Profis der weeCONOMY – haben alles dafür getan, die Lizenzunterlagen umfänglich und fristgerecht fertig zu machen.“ Er sei sich ganz sicher, dass seine Mannschaft die „eine oder andere Duftmarke setzen“ werde.