Login

Performance Vertraulich

Hünenberg - Zu Beginn des letzten Jahres rechneten Experten noch mit einem Schrumpfen des globalen Kunstmarktes. Selbst der Marktbericht der „Art Basel“ als wichtigster Kunstmesse der Welt zeichnete ein negatives Bild der Entwicklung. Nach einem Rekordhoch 2014 seien die weltweiten Kunstmarkt-Umsätze um 17 Prozent auf 56,6 Milliarden Dollar im Jahr 2016 gefallen. Die Verunsicherung unter Kunstverkäufern und -käufern war so groß, dass schon schaurig-pathetisch von einer „Götterdämmerung“ im Kunsthandel gesprochen wurde.

Dienstag, 15 Juli 2014 10:22

Klaas Wintorp jagt "Alte Meister"

Amsterdam - Der Kunstmarkt hat seine Nachfragewellen. Erst kamen die Japaner und kauften alles auf, dann kamen die reichen Russen und nun reißen sich chinesische Vermögende um die begehrtesten Kunstschätze Europas. Zu diesen Superreichen mit einem Faible für Gemälde und Skulpturen zählt sicher auch Wu Yajun (Jahrgang 1948), die sich offenbar mit dem umtriebigen Klaas Wintorp (Jahrgang 1967) auf den Weg gemacht hat, die Rosinenstücke aus dem Kunstmarkt aufzulesen.