Login

Performance Vertraulich

München - Spezialisierung auf dem dynamisch wachsenden und deshalb immer unübersichtlicher werdenden deutschen Immobilienmarkt ist für viele Unternehmen unerlässlich geworden. So hat sich die FCR Immobilien AG auf Einkaufs- und Fachmarktzentren spezialisiert. Im Fokus des Investors stehen Objekte an sogenannten Sekundärstandorten, die durch ihre Lage überdurchschnittliche Renditepotenziale bieten. Neben einem günstigen Einkauf beruht der Erfolg des Münchner Unternehmens auf wertschaffendem Asset Management und der erfolgreichen Veräußerung optimierter Bestandsobjekte. Nach eigenen Angaben besteht das derzeitige Portfolio aus über 40 Objekten mit einer vermietbaren Fläche von rund 140.000 Quadratmetern.

Hamburg - Die jahrelange Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank hat nicht nur die deutschen Sparer schleichend enteignet und die private Altersvorsorge vieler Bürger entwertet, sondern auch Investoren vor die Frage gestellt, wo sie ihr Geld überhaupt noch renditeträchtig anlegen können. Der Immobilienmarkt scheint für viele Anleger die einzige Möglichkeit zu sein, um Geld noch arbeiten zu lassen. Die steigende Nachfrage nach Immobilien zur Weitervermietung und Wertsteigerung hat die Mieten und Kaufpreise deutlich steigen lassen.

Zossen - Entgegen allen politischen Absichtserklärungen, den großstädtischen Wohnungsbau anzukurbeln, um Mietpreisexplosionen infolge des Wohnraummangels einzudämmen, bleibt eine echte wohnungswirtschaftliche Kehrtwende bislang aus. Trotz einer stetigen Einwohnerzunahme fiel der Anstieg der Baugenehmigungen für Wohnungen von Januar bis September 2017 in Berlin nur mäßig aus.

Hamburg - Ob zuerst die Geschäftsidee oder der Firmensitz in der Freien und Hansestadt Hamburg da war, ist nicht ganz klar. Aber auf jeden Fall passt das Geschäftsmodell der in Hamburg ansässigen Solvium Capital GmbH zu der norddeutschen Handels- und Hafenmetropole. Während immer mehr Investment-Unternehmen ihre Aktivitäten auf den Immobilienmarkt konzentrieren, hat sich Solvium erfolgreich auf Direktinvestments in einem Nischenbereich spezialisiert. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Ausrüstungsgegenständen wie Standardcontainern und Wechselkoffern. Mit monatlichen Mietausschüttungen und überschaubaren Laufzeiten soll Anlegern die Chance geboten werden, sich im wachsenden Container- und Logistikmarkt zu engagieren.

Duisburg/Leipzig - „Was vor ca. drei Jahren mit einer Beteiligungsgesellschaft begann und als alternative Finanzierung für innovative mittelständische Unternehmen im Stil einer Schwarmfinanzierung gedacht war, hat sich heute zu einer der größten Investitionsgemeinschaften in Deutschland mit mehr als 3.200 Partnern und einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 130 Millionen Euro entwickelt.“ So beschreibt die Autark Group AG auf ihrer Internetseite das eigene Geschäftsmodell, das in der Fachöffentlichkeit aber auch schon kritisch hinterfragt wurde.

Marktredwitz - Anfang Oktober wurde bekannt, dass die Geschäftspartner Gerhard Schaller von der Sensus Vermögen GmbH und Markus Fürst von der Derivest GmbH ihre Aktivitäten in Südeuropa verstärkt haben. Es geht vor allem um Immobilieninvestments in Italien und Kroatien. Nach „Performance vertraulich“ vorliegenden Informationen haben Sensus und Derivest mittels einer Sensus S.r.l. die sogenannten Gelato-Immobilien in Oberitalien übernommen. S.r.l. steht für Società a responsabilità limitata und bezeichnet eine italienische Rechtsform vergleichbar einer deutschen GmbH.

Trebur - Weil der Immobilienmarkt im Gegensatz zu zinsbasierten Geldanlagen noch ordentliche Renditen garantiert, schießen Immobilienfonds und Immobilienverwalter wie Pilze aus dem Boden. Da ist es für Kunden ziemlich vertrauenerweckend, wenn ein Unternehmen schon seit Jahrzehnten in dieser Branche tätig ist und über entsprechende Erfahrung verfügt. Die Phoenix Immobilienmanagement GmbH aus dem hessischen Trebur gehört dazu. Das familiengeführte Unternehmen setzt die bereits 1911 durch die Gesellschafterfamilie begonnene Vermietung von Wohnungen und anderen Immobilien in mittlerweile vierter Generation fort. Ab 2001 wurde es in einer GbR fortgeführt und 2013 in eine GmbH umgewandelt. Ihren Anfang nahm die Geschäftstätigkeit in Berlin, wo man auch weiterhin erfolgreich tätig ist. Trotzdem verlegte man den Firmensitz im Jahr 2013 nach Hessen.

Lohmar - Seit die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) deutsche Sparer regelrecht enteignet und private Lebensversicherungen und Altersvorsorgeverträge entwertet, sind Immobilien-Investments für Anleger besonders attraktiv geworden. Fernab von Nullzinsen und launenhaften Aktienmärkten bietet der Immobiliensektor privaten und institutionellen Anlegern sichere Renditen. Der Run auf das „Betongold“ hat auch bei windigen Geschäftemachern das Interesse am Immobilienmarkt wachsen lassen und das Aktionsfeld unseriöser Investoren und Makler vergrößert.

Seite 1 von 2