Login

Performance Vertraulich

Langenhagen – 2014 erklärte der Immobilieninvestor Charles Smethurst in einem Interview, was ihn an der geschäftspolitischen Nische von denkmalgeschützten Immobilien so sehr reizt. In dem immer noch im Internet abrufbaren Video-Interview spricht er über deutsche Baudenkmäler, Investitionsmöglichkeiten und die Stärken seines Unternehmens (https://www.youtube.com/watch?v=7-Y28F_NpCU). Das von ihm gegründete Unternehmen ist die in Langenhagen bei Hannover ansässige Dolphin Trust GmbH.

Duisburg/Leipzig - „Was vor ca. drei Jahren mit einer Beteiligungsgesellschaft begann und als alternative Finanzierung für innovative mittelständische Unternehmen im Stil einer Schwarmfinanzierung gedacht war, hat sich heute zu einer der größten Investitionsgemeinschaften in Deutschland mit mehr als 3.200 Partnern und einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 130 Millionen Euro entwickelt.“ So beschreibt die Autark Group AG auf ihrer Internetseite das eigene Geschäftsmodell, das in der Fachöffentlichkeit aber auch schon kritisch hinterfragt wurde.

Kempten - Im unübersichtlichen und von scharfer Konkurrenz geprägten Markt der Finanzanlagenvermittler zählt heute mehr denn je ein moderner, aussagekräftiger und leserfreundlicher Internetauftritt. Deshalb wurde die Netzpräsentation von VIVAT, einem internationalen Unternehmen im Bereich der Geldanlagen und Sachwertinvestitionen, im Juni generalüberholt und soll nun als informative und gleichzeitig kompakte „Online-Visitenkarte“ wirken. Man verspricht potenziellen Anlegern unter https://www.multitalent.ag/ eine „Webseite mit Mehrwert“ zu Verträgen, Investitionen und Karrieren in den VIVAT-Unternehmen. Die in Kempten ansässige VIVAT Verwaltungs GmbH agiert dabei als exklusive Vertriebsgesellschaft für alle VIVAT-Unternehmen und als direkte Ansprechpartnerin der Anleger. Die anderen VIVAT-Unternehmen sind autonome Gesellschaften, die ihrerseits neue Finanz- und Geldanlagekonzepte nach möglichst genauen Kundenbedürfnissen entwickeln.

Leipzig - Viele Finanzinvestoren im Immobiliensektor kommen und gehen auch wieder. Manche bleiben aber und setzen sich im umkämpften Markt durch ein überlegenes Geschäftsmodell durch. Dazu gehört nach Auffassung vieler Branchenkenner die publity AG unter ihrem Vorstandsvorsitzenden Thomas Olek. Nach einer vierjährigen Beratertätigkeit für die Sächsische Landesbank stieg er als Mehrheitsaktionär bei der in Leipzig ansässigen Aktiengesellschaft ein und führte sie erfolgreich auf den Immobilienmarkt. Von den vielen Geschäftskontakten Oleks, der auch noch in zahlreichen banknahen Verbänden aktiv ist, dürften die Anleger bis heute profitieren.

Leipzig - Weil immer mehr deutsche Sparer der schleichenden Enteignung durch Nullzinsen entgehen wollen und ihr Geld im Immobiliensektor investieren, erleben diverse Immobilien-Investmentfonds und Asset Manager einen regelrechten Boom. Deren erklärtes Ziel ist der Erwerb, die Sicherung und die Optimierung des Immobilienvermögens ihrer Investoren. Mit verschiedenen Instrumenten soll die Werthaltigkeit und Verkehrsfähigkeit von Immobilien im Sinne individueller Anlageziele gesteigert werden. Die Goldgräberstimmung in Teilen des Immobilienmarktes ruft leider auch unseriöse Anbieter auf den Plan, die nur das schnelle Geld machen wollen und Anlegerinteressen dabei vernachlässigen. Für eher unerfahrene Anleger ist es deshalb nicht immer leicht, gutes von schlechtem Asset Management zu unterscheiden. Einen ersten Hinweis auf die Vertrauenswürdigkeit eines Unternehmens gibt natürlich die Gewinnentwicklung.

Leipzig - Darauf wollen Thomas Olek und Christoph Blacha, die Macher der sächsischen publity-Gruppe, stolz sein: Das publity Assetmanagement hat für den Großmarkt Leipzig neue Mietverträge abschließen können. Während der kurzen Haltedauer von nur sechs Monaten konnte damit die Vermietungsquote auf über 80 Prozent gesteigert werden.

Leipzig - Die sächsische publity AG um Thomas Olek, Christoph Blacha und andere übernimmt mit der publity Immobilien GmbH, die für das Immobilien Asset Manabement der publity Performance Fonds Nr. 5 verantwortlich ist, sämtliche Gesellschaftsanteile an der Großmarkt Leipzig GmbH. Als Alleingesellschafterin der Großmarkt Leipzig GmbH übernimmt die publity Immobilien GmbH nun die wichtigen Aufgaben des Immobilien Asset Managements des Frischemarkts, bestehend aus Markthalle und Nebengebäuden.

Mittwoch, 12 Februar 2014 23:22

Alles unter einem Dach

Nach den großen Erfolgen mit den Nonperforming-Loans baut die Leipziger Publity AG nun auch das Immobiliengeschäft aus.

Lange bevor Finanzzentren wie Frankfurt am Main oder München ihre bedeutende Rolle im Finanzmarktgeschäft einnahmen, war Leipzig schon Handelsplatz erster Kategorie. An diesem Anspruch schloss die sächsische Metropole nahtlos nach der Wiedervereinigung 1990 an. Viele expansive Unternehmen mit pfiffigen Geschäftsideen haben hier ihren Firmensitz eingenommen. Auch die Publity AG der Kaufleute Thomas Olek und Christoph Blacha hat von Leipzig ausgehend schon vieles erreicht. Als eines der ersten namhaften Unternehmen in Deutschland hatte man mit Nonper-foming-Loans, dem preisgünstigen Erwerb und Handel mit Schuldtiteln, ein lukratives Geschäft gemacht. Dann änderten sich die Parameter und Publity wechselte mit dem Investitionsfokus in den Immobilienhandel.