Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Finanzen

In Bad Tölzer weeArena finden am 2. Juni internationale Titel-Fights statt

WeeCONOMY AG: Mobile Payment-Unternehmer Cengiz Ehliz lädt zur Boxgala

Mittwoch, 16 Mai 2018 11:49 geschrieben von 

Bad Tölz/Kreuzlingen - Was Anfang April in Oberbayern schon die Runde machte, ist nun offiziell bestätigt: Das erfolgreiche Cashback-UnternehmenweeCONOMY AG lädt am 2. Juni 2018 in die Tölzer weeArena zu einer Boxgala mit internationalen Titel-Fights. In der Halle jagen normalerweise die Eishockey-Profis des EC Bad Tölz über das Eis. Die Firma aus dem schweizerischen Kreuzlingen ist mittlerweile einer der Hauptsponsoren der Tölzer Löwen. Nachdem es schon in der Vergangenheit im Boxsponsoring aktiv war, will es das E-Commerce-Unternehmen am 2. Juni erneut wissen und mit Top-Stars das Boxfieber entfachen.

Um den Titel im Super-Mittelgewicht der European Boxing Union (EBU) kämpft der Münchner Robin Krasniqi gegen den Russen Stanyslav Kashtanov. Der kosovostämmige Krasniqi ist 31 Jahre alt und kann auf 47 Siege und fünf Niederlagen verweisen. Der Schützling von Erfolgstrainer Magomed Schaburov sagt zum bevorstehenden Hauptkampf: „Ich freue mich riesig auf diese großartige Chance und gebe wirklich alles, um zu gewinnen.“ Krasniqi träumt vom WM-Titel nach einem großen Kampf im Stadion von Pristina, der Hauptstadt des Kosovo. „Träume darf man haben, das motiviert beim stundenlangen Ausdauertraining. Aber fixiert bin ich zu 100 Prozent auf den nächsten Kampf. Denn davon hängt alles ab.“ Sein Gegner um den vakanten EBU-Europameisterschaftstitel im Super-Mittelgewicht ist der für Russland startende, aber in der Ukraine geborene Stanyslav „Stas“ Kashtanov. Der 33-Jährige hat bislang 36 Kämpfe gewonnen und nur zwei verloren. Chef-Promoter Ulf Steinforth von SES Boxing ist sich sicher, „dass der Kampf absolut offen ist, letztlich der Wille zum Sieg, die Unterstützung aus dem Publikum und die Tagesform entscheidet“.

Nach dem Auftritt dieser beiden boxerischen „Headliner“ will auch der bisher ungeschlagene Münchner Deutsch-Türke Emre Cukur nach seinem ersten internationalen Titel greifen. Er wird in der weeArena gegen den Weißrussen Aleksander Sushchyts um die EE EU-Championship im Super-Mittelgewicht antreten. Weitere Fights werden sich in Bad Tölz Stefan Härtel, Alexander Rigas und Hector Hernandez liefern.

Um das Boxspektakel am 2. Juni ab 18.00 Uhr zu ermöglichen, sind erhebliche organisatorische und technische Vorarbeiten zu leisten. So werden in der Mitte der weeArena, wo ansonsten die Kufenflitzer auflaufen, gut tausend Sitzplätze aufgebaut. Sollte der Karten-Vorverkauf alle Erwartungen sprengen, können die Kapazitäten für etwa 5.000 Zuschauer erweitert werden. Die weeCONOMY AG lässt extra 4.000 weiße Handtücher mit dem Konterfei von Robin Krasniqi produzieren, die kostenlos an die Boxfans ausgegeben werden.Abgerundet wird die hochkarätige Boxgala mit einem Musikprogramm, für das als Frontliner voXXclub gewonnen werden konnte. Der Jahreshöhepunkt in der weeArena wird im deutschsprachigen Raum live von Sky Sport News HD übertragen. Mit den Übertragungen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Kosovo, Albanien, Türkei, Russland und Weißrussland könnten fünf Millionen Zuschauer erreicht werden.

Die Tölzer weeArena und ihr Hauptsponsor sollen dadurch europaweit bekannt werden. In den nächsten fünf Jahren will man schließlich weitere 25 europäische Arenen betreiben und alle auf das bewährte E-Commerce- und Cashback-Modell umrüsten. Im Falle der weeCONOMY AG steht „cash back“ („Geld zurück“) für ein neuartiges Bonusprogramm, bei dem von Kunden erworbene Rabattpunkte nicht für Neueinkäufe verwendet werden müssen, sondern auch dem eigenen Girokonto gutgeschrieben werden können. Unter dem Markennamen „wee“ will man die Vorzüge des Online-Shoppings mit dem Einkaufen beim traditionsreichen Einzelhandel verbinden und letzteren damit aufwerten. Mit der weeCard, der weeApp oder beim Shoppen im Online-Portal wee.com kann bares Geld gesammelt werden.

Das schweizerische Unternehmen schreibt zum Geschäftsmodell: „Dabei steht die weeArena im Zentrum: Denn mit im Einzelhandel vor Ort oder unter wee.com – hier sind gut 1.000 Onlineshops angebunden – beim Shoppen gesammelten ‚wee‘ (ein ‚wee‘ ist ein Euro), so der Plan, können Nutzer der weeCard und weeApp quasi kostenlos die Heimspiele ihres Lieblingsclubs und zusätzliche Events besuchen. Und natürlich lässt sich in der weeArena bargeldlos konsumieren.“Cengiz Ehliz, Gründer und Mehrheitsaktionär der Aktiengesellschaft, ergänzt: „Wir werden den stationären Handel mit dem virtuellen auf einem globalen Marktplatz vernetzen, und zwar so, dass der Händler vor Ort, der Bäcker, der Metzger, der Friseur, das Restaurant oder die Boutique gemeinsam mit ihren Kunden davon profitieren – online und offline.“ Die Auffassung „Nur Bares ist Wahres“ hält der in Bad Tölz geborene und in Starnberg lebende Sohn türkischer Gastarbeiter für überholt. Selbstbewusst erklärt der Mobile-Payment-Visionär: „Ich möchte, dass weltweit nur noch eine Karte benutzt wird, und zwar unsere weeCard. Alternativ kauft und bezahlt man dann nur noch mit unserer weeApp über das Smartphone.“

Ehliz kann sich wegen der Bedeutung der weeArenen für seine Idee des bargeldlosen Konsumierens sogar noch eine Ausweitung des Sportsponsorings vorstellen. „Ich gehe davon aus, dass wir mittel- oder langfristig ein Top-Spender im Sponsoring werden“, prophezeit er. „Fußball mit eher regionaler Bedeutung, also länderspezifisch eher die zweite, dritte oder vierte Liga, passen genauso wie transnational populäres Boxen oder regional geprägtes Eishockey in den Alpenländern zur Marke“, so Ehliz.Neben dem Sport-Sponsoring werde man auch die Charity-Aktivitäten unter dem Dach des gemeinnützigen Vereins weeCHARITY for Kids e.V. ausbauen, ohne das kommunikativ auszuschlachten. Der Unternehmer stellt klar: „Allerdings erwarten wir von unseren Sponsoring-Partnern, dass sie sich hier mit einbinden, wie das beispielsweise beim Boxen mit dem Projekt ‚weeCHARITY Kids Streetwork: Fairplay Boxen‘ in Kürze erfolgt.“

Letzte Änderung am Mittwoch, 16 Mai 2018 12:00
Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten