Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Finanzen

Potenziale für Immobilien-Crowdfunding noch lange nicht ausgereizt

Unique Global Investment: Crowdfunding für renditeträchtige Immobilien?

Montag, 02 Juli 2018 22:13 geschrieben von 
Unique Global Investment: Crowdfunding für renditeträchtige Immobilien? Quelle: Screenshot vom 02.07.2018 - https://ugi.direct

Gauteng – Das Crowdfunding, das auch als Gruppen- und Schwarmfinanzierung bezeichnet wird, steht für eine besondere Form der Finanzmittelbeschaffung. Mittels Crowdfunding finanziert eine Vielzahl von Menschen unterschiedliche Projekte, Produkte und Start-ups. Die Crowdfunding-Aktionen werden über das Internet organisiert. Meistens gibt es eine Mindestgeldsumme, die in einem festgelegten Zeitraum erreicht werden muss, damit ein Projekt realisiert werden kann.

Kenner unterscheiden zwischen vier verschiedenen Crowdfunding-Modellen. Beim klassischen Ansatz erhalten die Unterstützer allenfalls eine nicht-finanzielle Gegenleistung. Wenn die Danksagung in der Ausfertigung des Projektergebnisses besteht, handelt es sich um eine Art Vorverkauf und kann als Test für das Marktpotenzial einer Produkt- oder Geschäftsidee gelten. Die Idee des Crowdinvesting ist eine andere. Hier wird die Crowd, also die Menge der Geldgeber, finanziell am Projekterfolg beteiligt. Die Mikro-Investitionen haben eigenkapitalähnlichen Charakter und die Crowdinvestments meist die Form nachrangiger Darlehen. Geeignet ist dieses Kapitalbeschaffungsmodell vor allem für innovative Start-ups, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Immobilien-, Energie- und Filmprojekte. Beim Spenden-Crowdfunding bekommt die Crowd keine Gegenleistung, weil es um ein soziales oder gemeinnütziges Projekt geht, für das man aus Überzeugung spendet. Manchmal gibt es eine „Gegenleistung“ in Form einer öffentlichen Danksagung. Die Online-Spendensammlung ist anlassbezogen und hat in den allermeisten Fällen ein festes Finanzierungsziel, um konkrete Projekte im Bereich Bildung, Sport, Kultur und Soziales zu realisieren. Im Rahmen des Crowdlending vergibt eine Crowd über eine feste Laufzeit einen Kredit zu einem festen Zinssatz. Der Crowdkredit ist eine Form des Fremdkapitals und kann damit für Privatpersonen, Selbstständige und kleinere Unternehmen eine Alternative zum klassischen Bankkredit sein.

In diesem weiten Feld ist die im südafrikanischen Gauteng ansässige Unique Global Consulting Ltd. mit ihren Tochterunternehmen tätig. Das Unternehmensnetzwerk wird von einer Holding AG geführt, die als 100-prozentige Inhaberin aller hochspezialisierten Tochtergesellschaften agiert. Um die unternehmerischen Projekte weitreichend abzusichern, sind zwei Stiftungen der Holding AG direkt übergeordnet. Das Kürzel Ltd. der Unique Global Consulting steht für Limited Company und bezeichnet eine nicht börsennotierte Kapitalgesellschaft in Großbritannien und vielen ehemaligen britischen Kolonien, bei der die Haftung der Gesellschafter auf das Firmenkapital beschränkt ist. Damit ist sie der deutschen Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) vergleichbar.

Die Unique Global Investment agiert als Dienstleister und Vermögensverwalter im Crowdfunding-Bereich und will den Kunden vielfältige Möglichkeiten eröffnen, an renditeversprechenden Schwarmfinanzierungen teilzunehmen.Bei der Beschreibung der eigenen Crowdfunding-Strategie verweist man auf eine besondere Kompetenz bei Großprojektvermittlungen und der Beschaffung der richtigen Finanzierungspartner. Unique Global Investment stellt fest: „Das derzeitige Projektgesamtvolumen von
1,4 Milliarden Euro sowie die marktspezifische Ausrichtung – gepaart mit einer technologisch hochsensitiven Durchführung – ist Garant für die Nachhaltigkeit und Umsetzung der Projekte.“

Das Finanzdienstleistungsunternehmen bespielt dabei unterschiedlichste Marktfelder. Start-ups bietet man die Finanzmittelbeschaffung durch professionelle Crowdfunding-Initiativen an, die bei internationalen Informationsveranstaltungen interessierten Investoren vorgestellt werden. Dabei empfiehlt man Kunden, in das Wertsteigerungspotenzial von Kryptowährungen zu investieren. Zu günstigen Kurswerten sollen „Coins“ verschiedener Digitalwährungen gekauft und diese nach Kurssteigerungen wieder verkauft werden, um die Gewinne in diverse Crowdfunding-Projekte zu investieren.

Über das Portfolio „Real Estate 24 Pro“ ermöglicht Unique Global Investment einen exklusiven Zugang zu über 1.000 Bestandsimmobilien, für die alle ein seriöses Wertgutachten vorliegt. Durch den besonderen Zugriff auf Insolvenzimmobilien sollen Einkäufe deutlich unterhalb des eigentlichen Marktwertes möglich sein. Diese Kostenvorteile werden direkt in die Endkunden weitergegeben. Auch der Immobilienaufkauf durch unternehmenseigene Experten mit 12-jähriger Branchenerfahrung geschieht mittels Crowdfunding. Die Schwarmfinanzierer aus Südafrika werben für ihre Immobiliensparte mit ertragssichernden Einkaufspreisen, Immobilienbewertungen durch gerichtlich beeidete Gutachter, Crowdfunding-Erträgen von monatlich drei Prozent, einem Direktkauf von Immobilien um die 40 Prozent unter dem Marktwert und Kursgewinnen von Kryptowährungen und Edelmetallen.

Die Potenziale für das Immobilien-Crowdfunding sind nach Experteneinschätzung noch lange nicht ausgereizt. Laut einer im Mai 2018 von EY Real Estate veröffentlichten Crowdfunding-Studie plant jeder vierte Entwickler Immobilienprojekte über Crowdfunding zu finanzieren. An der Untersuchung haben sich insgesamt 64 Akteure aus Plattformen, institutionellen Investoren und Projektentwicklern beteiligt.

Studienautor Benedikt Huber sagt zu den Motiven von Projektentwicklern, sich Kapital über eine Crowd zu beschaffen: „Die Vergleichbarkeit mit klassischen Kapitalquellen dürfte hier ein ausschlaggebender Faktor sein. Dies ist unter anderem eines der Ergebnisse unserer Studie. Bei der Transaktionssicherheit, den Konditionen und der Platzierungsgeschwindigkeit werden keine Unterschiede wahrgenommen. Crowdfunding ist insofern durchaus vergleichbar mit Mezzanine Fonds oder Finanzierungen über Family Offices.“ Hubers Autorenkollege Paul von Drygalski ergänzt: „Crowdfunding ist als direkte Anlagemöglichkeit für Privatanleger gestartet. Mittlerweile suchen aber auch professionelle Investoren eine attraktive Rendite durch Crowdfunding.“ Das gesamte in Deutschland investierte Crowdkapital hat im Juni 2018 die magische Marke von 500 Millionen Euro erreicht. Renditeorientiertes Crowdfunding begann 2011 mit Start-up-Investments und hat sich seitdem kontinuierlich weiterentwickelt.

Letzte Änderung am Montag, 02 Juli 2018 22:21
Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten