Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Finanzen

Erschwingliche Bestandsimmobilien

Sven Sowa setzt bei Real-invest24 GmbH auf An- und Verkauf von Wohnimmobilien

Mittwoch, 30 Mai 2018 05:26 geschrieben von 
Sven Sowa setzt bei Real-invest24 GmbH auf An- und Verkauf von Wohnimmobilien Quelle: Screenshot vom 30.05.2018 - https://www.real-invest24.com

Friedrichshafen - Wegen der anhaltenden Eurokrise und dem damit verbundenen Zinstief suchen viele deutsche Anleger Zuflucht in Realwerte. Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) bedeutet für Sparer eine großangelegte Vermögensvernichtung, weil die Inflationsrate die kümmerlichen Zinsen regelrecht auffrisst. Kreditnehmer können sich aber freuen. Weil Anlage-Alternativen fehlen und die Konditionen für Immobilienkredite weiterhin gut sind, erlebt der Immobiliensektor einen wahren Boom. Die Nachfrage nach dem sogenannten „Betongold“ ist so rapide gestiegen, dass in Städten wie München, Frankfurt, Hamburg, Köln und Berlin der Markt schon fast leer gefegt ist. Für Wohnraum in guter Lage können die Vermieter und Verkäufer Höchstmieten beziehungsweise Höchstpreise verlangen.

Dem Berliner Senat gelingt es trotz stetiger Bevölkerungszunahme einfach nicht, nennenswert mehr Wohnraum bereitzustellen. Ein Indikator dafür ist der nur mäßige Anstieg der Baugenehmigungen in der Hauptstadt. Laut dem Amt für Statistik Berlin-Brandenburg stieg die Zahl der von Januar bis September 2017 in Berlin genehmigten Wohnungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum nur um 5,1 Prozent auf 17.817 und blieb damit weit hinter den Erwartungen der Politik zurück. Die Genehmigungszahlen erhöhten sich für neue Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern um 9,9 Prozent und in Mehrfamilienhäusern einschließlich Wohnheimen um 11,5 Prozent. Das ist viel zu wenig, um die Wohnungsnot in Berlin zu lindern.

Angesichts der dramatischen Verknappung des Angebots an bezahlbaren Mietwohnungen will die Firma Real-Invest 24 GmbH den Nachfrageüberhang durch das Angebot von hochwertigen, aber erschwinglichen Bestandsimmobilien bedienen. Das gelingt offenbar durch einen schnellen Einkauf von realistisch bewerteten und geprüften Objekten, eine gewissenhafte und gleichzeitig kostenbewusste Sanierung und einen marktgerechten Weiterverkauf der Immobilien. Das im baden-württembergischen Friedrichshafen ansässige Unternehmen hat sich auf den An- und Verkauf von Wohnimmobilien zur Kapitalanlagen-Bildung spezialisiert.

Eines von vielen aktuellen Anlageobjekten im Portfolio von Real-Invest 24 ist ein denkmalgeschütztes Mehrfamilienhaus-Ensemble am Schäfersee in Berlin-Reinickendorf. Die Wohnanlage liegt ruhig und von viel Grün umgeben Am Schäfersee 39-57, in der Brienzer Straße 42-52 und in der Holländer Straße 11-16 im nördlichen Hauptstadtbezirk Reinickendorf. Gute Einkaufsmöglichkeiten bieten die Residenzstraße, Pankower Allee und Markstraße. Als Naherholungsmöglichkeiten stehen der Schäfersee und der Volkspark Schönholzer Heide zur Auswahl. Schulen und Kindergärten sind meist in wenigen Gehminuten erreichbar. Auch die Verkehrsanbindung ist ausgezeichnet: Der U-Bahnhof Franz-Neumann-Platz und die Buslinien 122, 150, 127 und 228 sind fußläufig erreichbar. Die denkmalgeschützten Mehrfamilienhäuser wurden 1930/31 erbaut und bis 2015 fortlaufend saniert. Sie bestechen durch schönen Berliner Altbau-Flair mit spitzbogigen Durchfahrtstoren, spitzwinkligen Brüstungen, Kastendoppelfenstern und durchdachten Grundrissen. Auf modernen Wohnkomfort muss trotz der Altbausubstanz nicht verzichtet werden.

Zum Verkauf stehen insgesamt 26 Wohn- und drei Gewerbeeinheiten. Das Angebot reicht von kleineren 1,5-Zimmer-Wohnungen mit einer Größe von 48 Quadratmetern bis hin zu einer großzügigen 3,5-Zimmer-Wohnung mit einer Fläche von 83 Quadratmetern. Die Wohnungen sind über das Erdgeschoss und das erste und zweite Obergeschoss verteilt. Die Gewerbeeinheiten sind 102 bis 134 Quadratmeter groß und befinden sich im Erdgeschoss. Nahezu alle Einheiten besitzen eine schöne Loggia. Jeder Wohneinheit steht ein separates Kellerabteil zur Verfügung. Die Wohnungen sind für Kapitalanleger und Eigennutzer eine sichere Geldanlage mit erheblichem Wertsteigerungspotenzial. Ein Grund von vielen ist die Schließung des Flughafens Tegel, durch den sowohl der Bezirk Reinickendorf als auch dieses Objekt eine starke Aufwertung erfährt.

Real-Invest 24 GmbH fungiert auch als Finanzierungspartner für die Realisierung individueller Immobilienwünsche und verspricht „Finanzierungen zu Top-Konditionen mit bis zu 100 Prozent Auszahlung“ sowie die Erarbeitung unverbindlicher Modellrechnungen. Auf seiner Internetseite wendet sich der Immobilieninvestor direkt an potenzielle Kunden: „Sie haben sich für eines unserer Objekte entschieden, möchten eine Unterstützung bei der Finanzierungsfindung sowie von unserer Erfahrung und einer großen Vielfalt an Finanzierungspartnern profitieren? Dann unterstützen wir Sie gerne tatkräftig, denn unser Anspruch ist es, Ihnen zeitnah und kompetent bei der Suche nach einer geeigneten Finanzierung für Ihr Wunschobjekt behilflich zu sein. Senden Sie uns einfach die ausgefüllte Selbstauskunft zu und teilen uns mit, für welches Objekt Sie sich entschieden haben.“

Das von Sven Sowa geführte Investmentunternehmen bietet Anlegern nach eigener Aussage eine „Rundum-Sorglos-Betreuung“. Damit ist gemeint, Ansprechpartner bei der Abwicklung aller Geschäftsvorgänge vom Kauf bis zur Vermietung beziehungsweise dem Weiterverkauf zu sein und die Kunden bei der Erfüllung ihrer Kapitalanlagen-Erwartungen kompetent zu unterstützen. Dabei könne man auf ein ganzes Partner-Netzwerk in den Bereichen Vertrieb, Finanzierung, Hausverwaltung und Mietmanagement zurückgreifen. Kunden könnten sich darauf verlassen, nur solche Objekte angeboten zu bekommen, die technisch und wirtschaftlich geprüft sowie bewertet worden sind.

Zur Führungsspitze der Real-Invest 24 GmbH gehört neben Sven Sowa, der für An- und Verkauf, Objektbesichtigungen und Bewerbungen zuständig ist, die staatlich geprüfte Betriebswirtin und Bankkauffrau Stephanie Zimmermann.Sie ist Ansprechpartnerin bei allen Finanzierungsabwicklungen sowie bei Fragen hinsichtlich des Rechnungswesens und der Buchhaltung. Im Bereich des Facility Managements arbeiten beide eng mit dem Partnerunternehmen Leser Facility Management GmbH zusammen.

Letzte Änderung am Mittwoch, 30 Mai 2018 05:31
Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten