Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Finanzen

Investmentkonzepte für Privatanleger und institutionelle Investoren

Solvium Capital GmbH: lukrative Direktinvestments im Container- und Logistikmarkt

Dienstag, 28 November 2017 04:38 geschrieben von 
Solvium Capital GmbH: lukrative Direktinvestments im Container- und Logistikmarkt QUELLE: PIXABAY.COM | CC0 Creative Commons

Hamburg - Ob zuerst die Geschäftsidee oder der Firmensitz in der Freien und Hansestadt Hamburg da war, ist nicht ganz klar. Aber auf jeden Fall passt das Geschäftsmodell der in Hamburg ansässigen Solvium Capital GmbH zu der norddeutschen Handels- und Hafenmetropole. Während immer mehr Investment-Unternehmen ihre Aktivitäten auf den Immobilienmarkt konzentrieren, hat sich Solvium erfolgreich auf Direktinvestments in einem Nischenbereich spezialisiert. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Ausrüstungsgegenständen wie Standardcontainern und Wechselkoffern. Mit monatlichen Mietausschüttungen und überschaubaren Laufzeiten soll Anlegern die Chance geboten werden, sich im wachsenden Container- und Logistikmarkt zu engagieren.

Solvium legt Wert auf die Feststellung, dass bei allen Investmentkonzepten für Privatanleger und institutionelle Investoren auf ein ausbalanciertes Verhältnis von Rendite und Risiko geachtet wird. Dabei werden Anlagen in Sachwerte mit kurzen Laufzeiten bevorzugt, damit der Investor schnell den Renditeerfolg sehen kann. Das Unternehmen richtet sich direkt an potenzielle Geldgeber: „Container und Wechselkoffer mit ihrem typischen Mietzahlungsprofil eignen sich besonders, an Investoren in kurzen regelmäßigen Abständen Mieten zu zahlen. Durch die fest vereinbarten Mietzahlungen erzielen Sie bereits ab dem ersten Tag Mieterlöse und können sofort erkennen, dass diese Investition die richtige Entscheidung ist.“

Wie kann man sich ein solches Anlageprodukt konkret vorstellen? Beim „Solvium Container Select Plus Nr. 2“ geht es um eine Investition in 40-Fuss-High-Cube-Standardcontainer. Solvium bezeichnet dieses Anlagemodell als „sehr attraktives Euro-Investment“ und erklärt: „Sie werden Eigentümer einzelner Container und erhalten hierzu ein Eigentumszertifikat. Hierfür erhalten Sie eine hohe Miete von 10,40 % p.a., die Ihnen monatlich nachschüssig ausgezahlt wird. Am Ende der Laufzeit kauft Solvium die Container zum Festpreis zurück. Zudem haben sie die Chance auf eine erfolgsabhängige Bonuszahlung in Höhe von 2,00 % zum Ende der regulären Mietlaufzeit. Hinzu kommt ein Sonderkündigungsrecht nach 24 Monaten Mietmonaten.“ Über die vereinbarte Mietlaufzeit von drei Jahren hinaus besteht die Möglichkeit, den Vertrag zweimal um jeweils zwei Jahre bei gleichbleibenden Rechten und Pflichten zu verlängern. Sollte man von seinem Verlängerungsrecht Gebrauch machen, erhält man zum neuen Laufzeitende ebenfalls einen festgelegten Rückkaufpreis.

40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer sind inzwischen die weltweit häufigsten ISO-Norm-Container. Sie sind wind- und wasserdicht, bestehen aus Stahl und haben zur Befestigung von Waren einen Holzfußboden. Als Großraumbehälter vereinfachen und beschleunigen sie das Be- und Entladen, das Transportieren sowie das Lagern von Waren fast aller Art und haben damit die weltweite Logistik revolutioniert. Hergestellt werden die Container fast ausschließlich in China.

Ende September berichtete das Online-Portal „finanzwelt“, dass Solvium für das Produkt „Container Select Plus Nr. 2“ schon mehr als die Hälfte des zu platzierenden Kapitals eingeworben habe. Aufgrund der hohen Nachfrage sei das Volumen der Vermögensanlage erst Ende August um 5,2 Millionen Euro auf 19,9 Millionen Euro aufgestockt worden. Geschäftsführer André Wreth sei mit dem bisherigen Platzierungsverlauf sehr zufrieden.

André Wreth, 1976 geboren, bringt neben einem abgeschlossenen MBA-Studium langjährige Erfahrungen aus der Finanzdienstleistungsbrache in das Unternehmen ein. Seine Laufbahn begann er als Finanzmakler und bekleidete verschiedene Führungspositionen in einem Maklervertrieb, bevor er 2008 Aufgaben im Business-to-Business-Bereich übernahm. Nach einer Tätigkeit als Vertriebskoordinator für Kapitalanlagen und ersten Erfahrungen in der Unternehmensleitung wechselte Wreth 2012 zu Solvium. Dort trägt er die Verantwortung für die Bereiche Vertrieb, Marketing und Konzeption.

Der zweite Geschäftsführer von Solvium Capital ist Marc Schumann. Der 1975 Geborene arbeitete mehrere Jahre bei einer internationalen Großbank als Spezialist für Containerfinanzierungen. In dieser Funktion betreute er verschiedene Container-Emissionshäuser und international agierende Containermanager. Danach war Schumann bei einem der weltweit größten Containermanager beschäftigt, zuletzt als Leiter der Finanzen. Diese Tätigkeiten nutzte er zum Aufbau intensiver Kontakte zu zahlreichen Unternehmen des Containermanagements und -handels und hält an der Frankfurt School of Finance & Management regelmäßig Vorträge über das Geschäft mit dem Containerleasing. Beim Hamburger Finanzanlagenvermittler ist Marc Schumann für die kaufmännische Unternehmensführung und das Management der Container- und Wechselkofferportfolios zuständig. Außerdem hält er die Verbindungen zu den Containermanagern und zu den Finanzierungs- und Versicherungspartnern.

Auf ihrer Netzseite weist die Solvium Capital GmbH ausdrücklich auf mögliche Risiken dieser Vermögensanlage hin und fordert potenzielle Investoren auf, ihre Anlageentscheidung auf die kritische Prüfung des gesamten Verkaufsprospekts zu stützen.

Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten