Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Finanzen

Produktpalette rund um Miet-Services

MEP Werke GmbH und Konstantin Strasser: Mit Miet-Solaranlagen zu enormen Umsatzsteigerungen!

Mittwoch, 08 November 2017 18:03 geschrieben von 
Logo der MEP Werke Logo der MEP Werke Quelle: mep-werke.de

München - Der Trend zu privaten Photovoltaik-Anlagen ist ungebrochen, obwohl oder gerade weil die Energiewende durch wechselseitige politische Blockaden nicht richtig vorankommt. Umweltbewusste Bürger interessieren sich immer mehr für Solar-Unternehmen, bei denen man die entsprechenden Anlagen nicht kaufen muss, sondern einfach mieten kann.

Ein Vorreiter bei der Entwicklung, Installation und Vermarktung von Miet-Solaranlagen ist die MEP Werke GmbH. Das von Konstantin Strasser geführte Unternehmenverspricht als „Full-Service-Anbieter“ eine „maßgeschneiderte Planung, Finanzierung, Montage, Inbetriebnahme, Versicherung, Wartung und einen umfassenden Kundenservice“ für Solaranlagen. Hausbesitzer können so ohne den Kauf einer Photovoltaik-Anlage deren Kostenvorteile nutzen und sich von der Preispolitik der großen Energieversorger unabhängig machen. Die MEP Werke werben damit, dass man schon ab einem Mietpreis von 49 Euro im Monat zum Produzenten seines eigenen Ökostroms werden und damit einen persönlichen Beitrag zum Gelingen der Energiewende leisten kann.

Laut einer branchenübergreifenden Erhebung des Nachrichtenmagazins „Focus“ in Zusammenarbeit mit dem Statistik-Portal Statista gehört MEP zu den 500 Unternehmen Deutschlands mit dem höchsten Umsatzzuwachs. Der in München beheimatete Energiedienstleister konnte nicht nur den 46. Ranking-Platz insgesamt belegen, sondern wurde zudem als Top-fünf-Unternehmen im Bereich „Energie und Versorger“ gelistet. Für den Vergleich wurden 12.000 deutsche Unternehmen mit hohem Umsatzwachstum aufgefordert, ihre Umsätze aus den Jahren 2013 und 2016 zu melden. Voraussetzung war ein Mindestumsatz im Jahr 2013 von 100.000 Euro sowie im Jahr 2016 von 1,8 Millionen Euro. Die MEP Werke konnten seit der Einführung ihres Solaranlagen-Mietmodells (Switch Solar) den Umsatz bis 2016 knapp verzehnfachen. Damit übertraf die MEP sogar namhafte Unternehmen wie Zalando und Delivery Hero.

MEP-Gründer und -CEO Konstantin Strasser freut sich über die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz, uns Wachstumschampion 2018 nennen zu dürfen. Wir haben in den letzten Jahren sehr hart daran gearbeitet, MEP Switch Solar nicht nur erfolgreich auf den Markt zu bringen. Wir decken mittlerweile die gesamte Wertschöpfungskette ab und konnten so überdurchschnittliches Wachstum und Skalierung erreichen.“

Auch das erste Halbjahr 2017 hätte für die MEP Werke kaum besser laufen können. Mit ihrem Solaranlagen-Mietmodell für Privathaushalte eilt das Unternehmen von einem Erfolg zum nächsten. Im März vermeldete man, erstmals über ein Megawatt Peak (MWp) Solaranlagenkapazität in nur einem Monat verbaut zu haben, mittlerweile sind es schon zwei bis drei MWp jeden Monat. MEP-Pressesprecherin Sandra Wagner teilte auf Anfrage mit: „Die MEP ist mit aktuell über 7.000 Kunden Marktführer auf dem deutschen Markt. Der Marktanteil aller neu verbauten Anlagen in Deutschland liegt aktuell bei über 10 Prozent.“ Die letzten verfügbaren Daten der Bundesnetzagentur stammten von August, da seien es 12,42 Prozent gewesen.

Bei der Verbauung der Anlagen hat das Unternehmen zudem eine Neuausrichtung vorgenommen. Um landesweit einen einheitlich hohen Qualitätsstandard gewährleisten zu können, setzen die MEP Werke seit diesem Jahr ausschließlich auf eigene Montage-Fachkräfte, die in standardisierten MEP-Ausbildungszentren geschult werden. Derzeit werden auf diese Weise wöchentlich im Schnitt 125 Anlagen verbaut und angeschlossen.

Auch für die Zukunft rechnet das Solar-Unternehmen mit einem starken Wachstum sowohl bei Kunden als auch bei Mitarbeitern. Außerdem soll die Produktpalette noch in diesem Jahr um neue Geschäftsmodelle ergänzt werden.Unternehmenssprecherin Wagner konkretisierte: „Nach dem erfolgreichen Launch und dem gelungenen Start in die Skalierungsphase werden wir nun nach und nach weitere Produkte im Bereich Energie und Haushalt einer breiten Zielgruppe über bezahlbare und unkomplizierte Miet-Services zugänglich machen. In Kooperation mit Bosch werden wir beispielsweise in Kürze mit der Vermietung energieeffizienter Premium-Haushaltsgeräte beginnen. Grünstrom-Flatrates und weitere Produkte sind in der Planung.“ Mit MEP Switch Solar wolle man die Marktführerschaft ausbauen und denke auch über eine internationale Expansion in den nächsten Jahren nach.

Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten