Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Finanzen

Investments, Beteiligungen, Immobilien, Warenhandel, Unternehmensberatung und Logistik

Klarstellung der BaFin: Aras Group DWC LLC bietet BaFin-konforme Nachrangdarlehensverträge an

Dienstag, 22 Mai 2018 13:40 geschrieben von 
Klarstellung der BaFin: Aras Group DWC LLC bietet BaFin-konforme Nachrangdarlehensverträge an Quelle: Screenshot vom 11.12.2017 - https://www.aras-group.ae

Dubai - Die Aras Group DWC LLC ist eine Firmengruppe mit Sitz in Dubai, die in den Bereichen Investment, Beteiligungen, Immobilien, Warenhandel, Unternehmensberatung und Logistik tätig ist. Immer wieder sah sich der erfolgreiche Projektfinanzierer mit Negativ- und Falschmeldungen auf dubiosen Internetseiten konfrontiert, die vorgeben, im Sinne von Anlegerinteressen zu agieren. Einer der Hintergrundakteure ist ein gewisser Thomas B., der mehrfach wilde Geschichten über sich angeblich übervorteilt fühlende Aras-Kunden in Umlauf brachte. Aufgrund unwahrer Behauptungen beantragte die Aras Group im Januar 2017 vor dem Landgericht Leipzig den Erlass einer Einstweiligen Verfügung. Bei der im März 2017 folgenden mündlichen Verhandlung gab Thomas B. im Rahmen eines gerichtlichen Vergleichs eine strafbewehrte Unterlassungserklärung ab. Damit verpflichtete er sich, eine Vielzahl von Falschaussagen über die Aras Group nicht mehr zu veröffentlichen. Seitdem nahm die Zahl geschäftsschädigender Online-Meldungen tatsächlich ab.

Trotzdem sah sich die Aras Group jüngst zu weiteren Schritten in der Causa Thomas B. veranlasst. Auf ihrer Internetseite schreibt sie mit Datum vom 15. Mai 2018: „Die Aras Group hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebeten, die Verfügung vom 4. August 2017 ausführlicher zu gestalten, da einige Menschen den Inhalt dieser Verfügung intellektuell nicht nachvollziehen konnten.“ Hier sei allen voran Thomas B. aus Leipzig zu nennen. In den letzten Monaten habe er in verschiedenen Internetforen wiederholt behauptet, dass die Aras Group in Deutschland weiterhin Werbung für Anlageprodukte und Investitionsdarlehen mache, obwohl ihr das die BaFin ausdrücklich untersagt habe. Er unterstellte der Aras Group sogar, Deutschland als rechtsfreien Raum zu betrachten. Das Dubaier Unternehmen vermutet, dass Thomas B. geistig außerstande ist, die ursprüngliche Verfügung der BaFin richtig zu verstehen.

Aus diesem Grund wurde die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebeten, eine inhaltliche Klarstellung ihrer entsprechenden Verfügung vorzunehmen. Am 9. Mai dieses Jahres veröffentlichte die BaFin eine aktualisierte Fassung, wonach die Aras Group DWC LLC ihre Werbung für das Kreditgeschäft in Deutschland einzustellen habe. Beanstandet wurde die Werbung für Darlehensverträge unter der Bezeichnung „Nachrangdarlehen“, „Beteiligung(-sfinanzierung)“, „(banküblich) besicherte Darlehen“ und „Auslandsdarlehen“. Die Darlehensverträge hätten trotz ihrer Bezeichnung als „Nachrangdarlehen“ die unbedingte Rückzahlbarkeit der Darlehenssummen vorgesehen. Die BaFin schrieb: „Darlehensgeber sollen Unternehmen sein, die mit der Aras Group DWC LLC verbunden sind. Diese haben keine Erlaubnis für das Kreditgeschäft in Deutschland. Durch die Werbung für die Kredite ist die Aras Group DWC LLC in die Anbahnung unerlaubter Kreditgeschäfte der Unternehmen einbezogen, die als Darlehensgeber auftreten.“ Die Unternehmensgruppe sei deshalb verpflichtet, die Werbung für das Kreditgeschäft gegenüber Unternehmen oder Personen mit Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland einzustellen.

Jetzt hat die BaFin klargestellt: „Hiervon nicht erfasst ist die Werbung und Vermittlung von Nachrangdarlehensverträgen an Unternehmen, die aufgrund eines hinreichend qualifizierten Nachrangs keine unbedingte Rückzahlbarkeit der Darlehenssumme vorsehen. Eine Einbezogenheit in unerlaubt betriebene Kreditgeschäfte liegt insoweit nicht vor, da das Angebot solcher Darlehensverträge nach dem Kreditwesengesetz nicht erlaubnispflichtig ist.“

Zum Firmenverbund der Aras Group gehören die Aras Investment and Participation Ltd., die Aras Logistic and Distribution Ltd., die Aras Trading and Services Ltd., die Aras Consulting and Advisory Ltd. sowie die Aras Properties Ltd. In Deutschland tritt für das Unternehmen vor allem Account-Manager und Investitionsvermittler Frank Kahn in Erscheinung. Derzeit wirbt er mit großem Einsatz um Anlegergelder für das „Warsan Village“ und „Pulse-Projekt“ in Dubai. Auf beide renditeversprechende Immobilienprojekte strahlt schon jetzt die nächste EXPO ab, die vom 20. Oktober 2020 bis zum 10. April 2021 in Dubai und damit erstmals in einem arabischen Land stattfinden wird.

Längst fließt nicht nur europäisches Geld in die arabische Welt, sondern arabische Finanzdienstleister pumpen auch zunehmend Kapital in den europäischen Markt. Immer mehr europäische Unternehmen profitierenvon ihnen als Kreditgeber, Investor oder Servicedienstleister. Ein solches Finanzdienstleistungsunternehmen ist die besagte Aras Group, die ihr Geschäftsmodell so beschreibt: „Die Kunden des Investors Aras Group profitieren von einem hohen Maß an Flexibilität, Vernetzung sowie interkultureller Kommunikation. Einfache Lösungsansätze führen dabei zur gewünschten und individuellen Finanzierung, die nicht selten aus Millionenkrediten im Bereich zwischen zehn und mehreren Hundert Millionen Euro besteht. Die Aras Group beteiligt sich an Gesellschaften, investiert in Großprojekte und kann inzwischen sogar hierzulande BaFin-konforme Nachrangdarlehensverträge anbieten.“

Letzte Änderung am Mittwoch, 30 Mai 2018 05:15
Artikel bewerten
(11 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten