Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Finanzen

Pulse-Projekt und Warsan Village sollen Investoren anziehen

Frank Kahn und Aras Group DWC LLC finanzieren ehrgeizige Immobilien-Projekte in Dubai

Dienstag, 10 April 2018 13:43 geschrieben von 
Dubai Dubai Quelle: PIXABAY.COM | CC0 Creative Commons

Dubai - Die geografische Lage an der Schnittstelle zwischen Asien, Europa und Afrika hat Dubai zu einer der wichtigsten großstädtischen Volkswirtschaften und einem Anziehungspunkt für Investoren und Touristen gemacht. Die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und Hauptstadt des Emirats Dubai zeichnet sich durch ein steigendes Pro-Kopf-Einkommen, eine hohe Beschäftigungsquote und eine planvolle Diversifizierung der Märkte aus. Seine bedeutende Rolle im weltweiten Handels- und Finanzsektor macht Dubai zum Magneten für ausländische Investoren. Schon heute kreuzen sich dort globale Wertschöpfungsketten, was im Zuge des sogenannten Dubai Strategic Plan 2021 noch deutlich ausgebaut werden soll.Freihandelszonen bieten auswärtigen Investoren Eigentumsrechte, Steuererleichterungen und Möglichkeiten der vollständigen Kapital- und Gewinnrückführung. Die Nichterhebung einer personenbezogenen Einkommensteuer hat in Dubai zu einem breiten Wirtschaftsaufschwung in den Bereichen Informationstechnik, Gesundheitswesen, Pharmaforschung, Halbleiterindustrie, Medien und Finanzwesen geführt. Allein in der Jebel Ali Free Zone (JAFZ) haben sich 7.100 Unternehmen niedergelassen, in der Silicon Oasis residieren renommierte IT-Unternehmen, und das Dubai International Finance Centre gilt als das größte Finanzdienstleistungszentrum zwischen Singapur und Europa.

Für 2018 wird in den Vereinigten Arabischen Emiraten nicht zuletzt wegen zahlreicher Großinvestitionen im Vorfeld der Expo 2020 mit einem deutlichen Wirtschaftswachstum gerechnet. Der Internationale Währungsfonds (IWF) geht für dieses Jahr von einem Anstieg von über drei Prozent aus – und das trotz niedriger Ölpreise. Ölexporte machen durch langjährige Modernisierungs- und Diversifizierungsmaßnahmen aber auch nur noch sechs Prozent von Dubais Bruttoinlandsprodukt aus. Traditionell sindStadtentwicklungsprojekte der wirtschaftliche Hauptmotor Dubais, und die Expo 2020 hat hier noch eine Verstärkerwirkung. Unbedingt vor Eröffnung der Weltausstellung will die Regierung Großprojekte wie die Entwicklung des Stadtteils Dubai Creek Harbour und das Tourismusareal Marsa al-Arab fertigstellen.

Im Hinblick auf die Weltausstellung vom 20. Oktober 2020 bis zum 10. April 2021 hat auch die Dubaier Aras Group DWC LLC ihre Aktivitäten verstärkt. Der Unternehmens- und Projektfinanzierer ist in den Bereichen Warenhandel, Unternehmensberatung, Logistik, Investments und Immobilien tätig. Zum Aras-Unternehmensverbund gehören die Aras Investment and Participation Ltd., die Aras Logistic and Distribution Ltd., die Aras Trading and Services Ltd., die Aras Consulting and Advisory Ltd. sowie die Aras Properties Ltd.

Die Aras Investment and Participation Ltd. investiert mit einem großen Netzwerk aus refinanzierenden Investoren, Banken und Fonds in diverse Projekte mit Renditepotenzial. Für die Anleger erstellt man einen individuellen Investitionsplan, der die Eigenkapitalquote und persönliche finanzielle Belastungsgrenze genauso berücksichtigt wie die Abrufung staatlicher Fördermittel. Die Investitionen erfolgen in der Art von Nachrangdarlehen. Die Darlehensgeber werden im Insolvenzfall also erst nach dem Fremdkapital, aber vor dem Eigenkapital des Projektträgers bedient. Die Aras Logistic and Distribution Ltd. ist seit Langem in der Sparte der Transport- und Logistikleistungen von der Warenübernahme über die Lagerung bis zur Auslieferung tätig. In Zusammenarbeit mit international erfahrenen Logistikunternehmen verspricht man maßgeschneiderte Transportlösungen für fast alle Warengattungen. Ansprechpartner für den Handel mit Gütern aus dem asiatischen Raum – namentlich China – ist die Aras Trading and Services Ltd. Nach eigenem Bekunden bietet sie einen umfassenden Im- und Export-Service für Baumaschinen, Stahlprodukte, Elektrogeräte, Textilien und vieles mehr. Um die Erschließung neuer Märkte im Nahen und Mittleren Osten kümmert sich zusammen mitortsansässigen Partnern die Aras Consulting and Advisory Ltd. Die Aras Properties Ltd. hat sich auf den Ankauf, die Verwaltung und den Verkauf von hochwertigen Immobilien spezialisiert.

Die Aras Group DWC LLC, für die im deutschsprachigen Raum vor allem der Unternehmensstratege und Investitionsvermittler Frank Kahn in Erscheinung tritt, hat dabei weltweit Premium-Immobilien im Blick. Hinsichtlich der Expo 2020 konzentriert Aras seine Finanzierungsaktivitäten derzeit auf das „Pulse-Projekt“ in Dubai-Süd und das „Warsan Village“. Im Süden der Stadt, wo der Al Maktoum International Airport liegt und sich das Hauptgeschehen der Weltausstellung abspielen wird, soll unter dem Namen Pulse-Projekt ein neuer städtischer Raum in direkter Nähe eines 70 Meter breiten Boulevards entstehen, der Einzelhandel, Gastronomie und Freizeiteinrichtungen mit einem neuen Lifestyle-Konzept verbindet. Das Bauprojekt umfasst auch Reihenhäuser mit mehreren Schlafzimmern, Gärten und separaten Eingängen. Die zu errichtenden Apartmentgebäude sollen Paaren und Familien hochmoderne Wohnmöglichkeiten bieten und den ganzen Wohnbezirk als Musterstadt entstehen lassen.

Das Warsan Village ist ein anderes Projekt, für das die Aras Group noch Mitinvestoren sucht. Es liegt direkt an der International City und in der Nähe der Sheikh Mohammed bin Zayed Road als der berühmtesten Autobahn der Vereinigten Arabischen Emirate. Aras beschreibt das visionäre Bauprojekt so: „Warsan Village ist eine in sich geschlossene Gemeinschaft, die speziell für ein ruhiges, entspanntes Familienleben entwickelt wurde, indem sie eine einzigartige Kombination aus Komfort, natürlicher Schönheit und Komfort vereint. Das Wohnelement dieser Entwicklung wird 936 zweistöckige Stadtwohnungen mit jeweils 187 Quadratmetern einschließlich der Terrassen umfassen.“ Die Gemeinde verfügt über zahlreiche Restaurants, Cafés und Geschäfte, ein 10.000 Quadratmeter großes Clubhaus und eine 1.000 Quadratmeter große Moschee.

Frank Kahn wird sicherlich seine europäisch-arabischen Wirtschaftskontakte spielen lassen, um dem Pulse-Projekt und dem Warsan Village das nötige Kapital zukommen zu lassen. Schließlich sollen ordentliche Renditen winken.

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten