Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Finanzen

Maklerpool im Bereich von Investments und Versicherungen

BCA AG will freien Finanzdienstleistern ein starker und zuverlässiger Partner sein

Dienstag, 21 November 2017 19:37 geschrieben von 
Logo der BCA AG Logo der BCA AG Quelle: www.bca.de

Oberursel - Unter einem Maklerpool versteht man im Versicherungswesen und bei der Kapitalanlagen-Vermittlung die gemeinsame Nutzung bestimmter Ressourcen. In einem Maklerpool wird das Geschäft und Know-how von zahlreichen Versicherungs- und Finanzmaklern gepoolt und somit gebündelt. Das fördert ein hohes Umsatzvolumen und das Aushandeln besserer Konditionen bei Versicherungen, Bausparkassen und Investmentfonds-Anbietern. Diese Vorteile geben Maklerpools an ihre Mitglieder und diese häufig an ihre Endkunden weiter.

Ein marktdominierender deutscher Maklerpool im Bereich von Investments und Versicherungen ist die BCA AG mit Sitz in Oberursel, bei der zurzeit 9.500 Finanzdienstleister angebunden sind. Diesen bietet das Unternehmen aus dem Taunus einen Rundum-Service, der alles beinhaltet, was freie Finanzvermittler für ihre tägliche Arbeit benötigen. Dazu zählen eine umfassende Vertriebs- und Organisationsunterstützung, die elektronische Beratungs- und Abwicklungsplattform BCA-Business plus sowie das Regionalmarketingportal Marketing plus inklusive des BCA-Websitemanagers. Im Investmentbereich können die Finanzdienstleister bei der BCA auf über 8.000 Investmentfonds zugreifen. Zusätzlich stellt die BCA AG umfassende Informationen wie Kapitalmarktanalysen, Research-Material zu einzelnen Fonds und die BCA-TopFonds-Listen zur Verfügung. Zusätzliche BCA-Unterstützung bekommen die unabhängigen Makler durch die innovative Investmentsoftware DIVA.

Im Versicherungssegment bedient die BCA AG alle Sparten von der Standardversicherung für den Privathaushalt über die Altersvorsorge bis hin zu umfassenden Deckungskonzepten im Bereich von Gewerbeversicherungen. Versicherungsvergleichsrechner und das Empfehlungstool BCA-Tipp runden das Angebot ab. Darüber hinaus bietet der Maklerpool ein eigenes Deckungskonzept für die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung der Vermittler an.

Der Konzernumsatz der BCA AG betrug im Geschäftsjahr 2016 rund 48,8 Millionen Euro, das Eigenkapital lag bei 6,5 Millionen Euro. Zur BCA-Gruppe gehören die Wertpapierhandelsbank BfV Bank für Vermögen AG mit einem flexiblen Haftungsdachkonzept, die hauseigene Fondsvermögensverwaltung Private Investing sowie die Carat Fonds Service AG.

Die BCA AG wurde 1985 als Service- und Einkaufsgemeinschaft für unabhängige Versicherungs- und Finanzmakler unter dem Namen „Baufinanzierungsberatung durch Computer-Analyse BCA GmbH“ gegründet. 1990 fand der erste BCA-Messekongress statt. Mit der Entwicklung von MaVIs als erster eigener Online-Anwendung begann 1992 eine große Erfolgsgeschichte. Schon ein Jahr später lag die Zahl der BCA-Partner bei 500. Nach dem Start der ersten Abwicklungsplattform Broker Pool mit Online-Verbindungen zu führenden europäischen Investmenthäusern stieg sie von über 1.000 im Jahr 1998 auf derzeit knapp 9.500 BCA-Partner. Zum 30-jährigen Unternehmensjubiläum 2015 wurde die neue BCA-Investmentsoftware DIVA und der BCA-Websitemanager zur einfachen, schnellen und günstigen Erstellung individueller Makler-Netzseiten eingeführt. Am Firmensitz in Oberursel beschäftigt die BCA AG momentan 75 festangestellte Mitarbeiter.

Trotz der Unternehmensgründung vor nunmehr 32 Jahren kennt die BCA keinen Stillstand, sondern hat sich einem ständigen Innovationsprozess unterworfen, um allen veränderten Marktanforderungen von freien Finanzvermittlern gerecht werden zu können. Dazu gehört auch frischer Wind durch neue Köpfe.

Am 23. August 2017 wurde der Vorstandsvorsitz mit Rolf Schünemann neu besetzt. Rainer M. Jacobus, der Vorsitzende des Aufsichtsrates, würdigte die Personalentscheidung als einen wichtigen Schritt zur Erreichung ambitionierter Wachstumsziele und lobte: „Mit Rolf Schünemann gewinnen wir einen überaus erfahrenen Manager und Kenner der Branche mit erstklassiger Reputation im Markt der unabhängigen Geschäftspartner.“ Der 55-jährige Diplom-Betriebswirt hat sich seit 30 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche einen Namen gemacht und bekleidete Führungspositionen bei diversen Versicherungsunternehmen. Seine Kollegen im BCA-Vorstandsteam sind Christina Schwartmann und Dr. Frank Ulbricht. Oliver Lang schied aus dem Unternehmen aus. Der neue Vorstandsvorsitzende Schünemann erklärte: „Eine Kernkompetenz der BCA ist und bleibt der Investmentbereich. Die ganzheitliche Aufstellung der BCA mit den Eckpfeilern Investment und Versicherungen weiterzuentwickeln und zu fördern, wird weiterhin im Fokus unserer Arbeit stehen. Ich freue mich auf diese herausfordernde Aufgabe.“

Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten