Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Finanzen

Ehrgeizige Immobilienprojekte im Vorfeld der Weltausstellung in Dubai

Aras Group DWC LLC will mit „Pulse-Projekt“ und „Warsan Village“ von Expo 2020 profitieren

Dienstag, 13 März 2018 05:00 geschrieben von 
Dubai Dubai Quelle: PIXABAY.COM | BS1920 | CC0 Creative Commons

Dubai - „Die Expo in Dubai wird ein Fest des menschlichen Erfindergeistes. Der Wachstumsmotor wird nicht länger mit Dampf betrieben“, heißt es auf der offiziellen Internetseite für die nächste Expo in der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). „Stattdessen bieten Zusammenarbeit und Partnerschaft den modernen Antrieb für neue Entwicklungen. Auf der Expo 2020 in Dubai wird gezeigt und ausgelotet, was möglich ist, wenn neue Ideen und Menschen zusammenkommen.“

Überall laufen die Vorbereitungen für die Präsentation der Nationen auf der Weltausstellung, die vom 20. Oktober 2020 bis zum 10. April 2021 stattfindet. Die Gastgeber erhoffen sich neue Investitionsimpulse für die VAE, aber auch für die ganze Golfregion. Nachdem Najeeb Mohammed Al-Ali, der Executive Director des Dubai Expo 2020 Bureau, und Dietmar Schmitz, der Generalkommissar des Deutschen Pavillons, den offiziellen Teilnahmevertrag unterzeichnet haben, steht fest, wo genau auf dem 430 Hektar großen Expo-Gelände der Deutsche Pavillon stehen wird. Mit 4.500 Quadratmetern wird er eine der größten Standflächen aufweisen. Das deutsche Haus, für das 50 Millionen Euro im Bundeshaushalt eingestellt sind, liegt exponiert am Hauptweg, der die Themencluster in einem Kreis verbindet, und ermöglicht einen direkten Blick auf den Gastgeberpavillon.

Das Expo-Motto lautet „Connecting Minds, Creating the Future“, und das Gelände ist in die drei Zonen „Opportunity“, „Mobility“ und „Sustainability“ aufgeteilt. Dietmar Schmitz ist vom Konzept der Weltausstellung überzeugt: „Es spiegelt den Geist der Weltausstellungen an sich wider. Länder und Organisationen kommen für einen begrenzten Zeitraum zusammen, um die drängendsten Fragen der Welt zu diskutieren und Lösungen zu erörtern. Gemeinsam. Um Weichen zu stellen für die Zukunft.“ Der deutsche Generalkommissar ist sich sicher: „Menschen wollen sich nach wie vor persönlich treffen und kennenlernen, sich in die Augen sehen, mit den eigenen Sinnen erfahren und urteilen. Die Expo bringt die Welt zusammen.“ Die Veranstalter rechnen mit 25 Millionen Besuchern, von denen etwa 70 Prozent aus dem Ausland kommen. Mehr als 170 Staaten haben ihre Teilnahme bereits zugesagt.

Von der großen Aufmerksamkeit wollen natürlich auch in Dubai ansässige Unternehmen profitieren, die im Bereich Warenhandel, Unternehmensberatung, Logistik, Investments und Immobilien tätig sind. Dazu gehört die Aras Group DWC LLC mit ihren international aufgestellten Tochterunternehmen Aras Investment and Participation Ltd., Aras Logistic and Distribution Ltd., Aras Trading and Services Ltd., Aras Consulting and Advisory Ltd. und Aras Properties Ltd.

Die Aras Investment and Participation Ltd. investiert mit einem globalen Netzwerk aus refinanzierenden Fonds, Investoren und Banken in verschiedenste Projekte. Für die Anleger erarbeitet sie einen individuellen Investitionsplan, der die Eigenkapitalquote genauso berücksichtigt wie die monatliche Belastungsfähigkeit und die mögliche Nutzung staatlicher Fördermittel. Im Bereich der Logistikleistungen ist die Aras Logistic and Distribution Ltd. tätig und kümmert sich von der Übernahme der Waren über die Lagerung bis zur Auslieferung um alle Teilschritte des Transportgeschäfts. Als kompetenten Ansprechpartner für den Handel mit Gütern aus dem asiatischen Raum sieht sich die Aras Trading and Services Ltd. Sie bietet nach eigener Aussage einen umfassenden Im- und Export-Service für einen reibungslosen Handel mit Elektrogeräten, Baumaschinen, Stahlprodukten, Textilien und vielem mehr. Die Aras Consulting and Advisory Ltd. hat sich auf die Erschließung arabischer Märkte spezialisiert und arbeitet hierbei mit ortsansässigen Kompetenz-Unternehmen zusammen, wie es heißt. Die Aras Properties Ltd. verdient ihr Geld mit dem Ankauf, der Verwaltung und dem Verkauf von Immobilien und bietet Anlegern in Form von Nachrangdarlehen renditeträchtige, aber auch risikoreiche Investitionsmöglichkeiten.

Eines der interessantesten Immobilienprojekte der Aras Group DWC LLC ist momentan das „Pulse-Projekt“ im Süden Dubais, wo der Al Maktoum International Airport und das Hauptgelände der Weltausstellung liegen. In diesem exklusiven Umfeld, das im Zuge der Expo 2020 das Interesse der Weltöffentlichkeit auf sich ziehen wird, entsteht ein Lifestyle-orientiertes Immobilien-Ensemble mit Einzelhandels-, Gastronomie- und Freizeiteinrichtungen. Zum „Pulse-Projekt“ gehören Reihenhäuser und Apartments für höchste Ansprüche, die vor allem Paare und Familien begeistern sollen. Die Aras Group erhofft sich im Vorfeld der Expo ein gesteigertes Anlegerinteresse für dieses ehrgeizige Projekt.

Das „Warsan Village“ ist ein anderes Immobilienprojekt, das die Aras Group DWC LLC mit Investorenhilfe realisieren will und so beschreibt: „Warsan Village grenzt direkt an die International City, angrenzend an die Mohammed bin Zayed Road. Warsan Village ist eine in sich geschlossene Gemeinschaft, die speziell für ein ruhiges, entspanntes Familienleben entwickelt wurde, indem sie eine einzigartige Kombination aus Komfort, natürlicher Schönheit und Komfort vereint.“ Das Wohnelement dieser Village-Struktur soll 936 zweistöckige Stadtwohnungen mit jeweils 187 Quadratmetern einschließlich der Terrassen umfassen und über zahlreiche Restaurants, Cafés und Geschäfte verfügen.

Bis zum Beginn der Expo 2020 wird sich im Dubaier Stadtbild noch so manches verändern und die Fantasie von Projektentwicklern und von Anlegern beflügeln.

Letzte Änderung am Dienstag, 13 März 2018 05:07
Artikel bewerten
(10 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten