Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Finanzen

Immobilien, Warenhandel, Unternehmensberatung, Logistik und Finanzierung

Aras Group DWC LLC: Erfahrungen mit Ansprechpartner für „Business Solutions“

Dienstag, 17 Juli 2018 12:39 geschrieben von 
Dubai Dubai Quelle:Pixabay.com | CC0 Creative Commons

Dubai – Unter Risikokapital oder Venture-Capital wird außerbörsliches Beteiligungskapital verstanden, das eine Beteiligungsgesellschaft Unternehmen mit einer riskanten Geschäfts- oder Produktidee bereitstellt. Dieses Wagniskapital wird meist in Form von vollhaftendem Eigenkapital oder eigenkapitalähnlichen Finanzierungsinstrumenten wie Mezzanine-Kapital angeboten. In Deutschland fehlt es insbesondere in der Früh- und Wachstumsphase von Unternehmen an Risikokapital, das diese unbedingt zur Etablierung ihrer innovativen Geschäftsmodelle brauchen. Angesichts des scharfen Wettbewerbs der Wirtschafts- und Technologiestandorte schwächt der Mangel an Venture Capital unbestreitbar die deutsche Wirtschaft.

In der neuen Studie „Treibstoff Venture Capital: Wie wir Innovation und Wachstum befeuern“ von Roland Berger, der Internet Economy Foundation (IE.F) und des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.V. (BVK) werden die Investitionshemmnisse für Wagniskapital eingehend analysiert und Wege zu ihrer Überwindung beschrieben. BVK-Vorstandssprecherin Regina Hodits sagt: „Es sind mehrere Teufelskreise, die wir durchbrechen müssen, um eine Abwärtsspirale aus mangelndem Kapital und Abwanderungstendenzen der Start-ups ins außereuropäische Ausland aufzuhalten. Entscheidend sind Lösungen, die darauf abzielen, mehr Kapital institutioneller Anleger für Venture Capital zu mobilisieren.“Schließlich spiele die Investitionsbereitschaft außerbörslicher Geldgeber eine große Rolle bei der Entstehung und dem Wachstum innovationsstarker Unternehmen. „Es ist kein Zufall, dass die fünf wertvollsten Unternehmen ihren Sitz in den USA haben: Dort gibt es eine lange Tradition der Finanzierung junger Unternehmen mithilfe von Venture Capital“, betont sie.

In den Vereinigten Staaten wurde im letzten Jahr Risikokapital in Höhe von fast 64 Milliarden Euro investiert. Trotz einer Verdreifachung in den letzten fünf Jahren nehmen sich die europaweiten Venture-Capital-Investitionen mit 16 Milliarden Euro immer noch sehr bescheiden aus. Friedbert Pflüger, Vorsitzender der Internet Economy Foundation (IE.F), mahnt deshalb: „Auch Asien holt hier mit rasanter Geschwindigkeit auf. Länder wie China investieren immense staatliche Mittel in Tech-Ökosysteme und haben es innerhalb kürzester Zeit geschafft, die Finanzierungslücke zu den USA zu schließen. In der Folge hat China eine globale Führungsrolle in zentralen Zukunftssektoren wie der Künstlichen Intelligenz eingenommen.“ In Deutschland ist die Finanzierungslücke für Start-ups in der entscheidenden Phase der Marktetablierung besonders groß. „In den USA fallen mit 34 Milliarden Euro mehr als die Hälfte der VC-Investitionen in diese wichtige Phase. In Deutschland sind es dagegen weniger als ein Drittel des insgesamt ohnehin schon geringen Venture Capitals“, so Regina Hodits. Weil zu wenig Venture Capital in Umlauf sei, seien Start-ups meistens zu unterkapitalisiert, um weiter zu wachsen, und blieben gegenüber Wettbewerbern zurück.

Als Geldgeber für Risikodarlehen hat sich die im Investitionsparadies Dubai ansässige Aras Group DWC LLC einen Namen gemacht. Hinter dem Projektentwickler und Kapitalvermittler sollen wohlhabende Familien aus den Golfstaaten stehen, die mit ihren Darlehensaktivitäten einen Fuß in die europäische Start-up-Szene bekommen wollen. Europäische Banken vergeben in der Regel nur Darlehen, die größtenteils abgesichert sind. Unternehmen benötigen jedoch hin und wieder auch Risikodarlehen, bei denen der Kreditgeber ein gewisses Risiko eingeht. Solche Kredite erhalten Unternehmen zunehmend aus dem arabischen Raum. Eine Schlüsselrolle bei der Identifikation investitionswürdiger Unternehmen spielt der Deutsche Frank Kahn. Der Key-Account-Manager der Aras Group hat schon vielen deutschen Start-ups mit Kapitalbedarf, aber ohne Bankenunterstützung, unter die Arme gegriffen. Kahn engagiert sich jedoch nicht nur für Firmen mit geringer Eigenkapitalquote, sondern sammelt dem Vernehmen nach auch fleißig Anlegergelder für Immobilien-Investments in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dazu gehören das „Warsan Village“ und das „Pulse-Projekt“, die mit hochmodernen Apartment-Anlagen zum guten Gesamteindruck Dubais im Rahmen der EXPO 2020 beitragen sollen.

Risikokapital, wie es von der Aras Group bereitgestellt wird, unterscheidet von abgesicherten Bankdarlehen durch ein verbleibendes Restrisiko für den Kreditgeber. Weil sich die Aras Group aber auf ein solides Refinanzierungsnetzwerk aus Fonds, Banken und Privatinvestoren stützt, kann sie Risikodarlehen für Projektfinanzierungen zur Verfügung stellen und gleichzeitig für sich selbst das Risiko des Kapitalausfalls minimieren. Ihr Darlehensvolumen liegt in den meisten Fällen im zwei- bis dreistelligen Millionenbereich. Über Nachrangdarlehensverträge, die auch den hohen Anforderungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gerecht werden, wird der Projektfinanzierer zu einem stillen Teilhaber an den jeweiligen Unternehmen. So lassen sich unkompliziert Großprojekte ohne Einschränkungen bezüglich des Standortes und der Branche des kreditsuchenden Unternehmens finanzieren.

Ibrahim Saadi erklärt das Aras-Verfahren bei der Risikokapital-Beschaffung so: „Der Kunde schließt den Finanzierungsvertrag mit der Aras Group und nicht etwa mit dem jeweils aktiven Refinanzierer. Mit ihren internationalen Partnern kann die Aras Group den Kunden attraktive Rahmenbedingungen sowie Konditionen bieten. Dabei kann das Unternehmen auf umfassende Erfahrungen in den Bereichen Investment, Handel mit Waren, Unternehmensberatung, Beteiligungen sowie im Immobiliengeschäft verweisen. So hat die Aras Group in der Vergangenheit bereits diversen Kunden das Erschließen internationaler Geschäftszweige ermöglicht.“ In der Tat ist die Aras Group DWC LLC nicht nur im Bereich der Darlehensvermittlung und damit der Unternehmensfinanzierung tätig, sondern auch in den Sparten Immobilien, Warenhandel, Unternehmensberatung und Logistik. Zum international vernetzten Firmenverbund gehören die Aras Investment and Participation Ltd., die Aras Logistic and Distribution Ltd., die Aras Trading and Services Ltd., die Aras Consulting and Advisory Ltd. sowie die Aras Properties Ltd..

Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten