Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Beteiligungen

Der Weg des Goldes

Gold als Geldanlage

Dienstag, 17 September 2013 18:55 geschrieben von 

Im Jahr 2012 wurden weltweit insgesamt 2.700 Tonnen Gold gefördert. Im Vergleich zu 1970 mit 1.480 Tonnen, ist die geförderte Goldmenge damit um 48 Prozent gestiegen.

 China ist heute der größte Goldproduzent mit 250 Tonnen und hat längst die alten Platzhirsche Australien (250 Tonnen) und die USA (230 Tonnen) abgelöst.

 In der ganzen Menschheitsgeschichte wurden bisher insgesamt gut 160.000 Tonnen Gold gefördert. Dies entspricht in etwa einem Würfel mit einer Kantenlänge von 20 Metern.

Anhänge herunterladen

Wichtigster Absatzmarkt für Gold ist nach wie vor Indien mit 26 Prozent – allein aufgrund der hohen Schmucknachfrage, gefolgt von China mit 16 Prozent. Doch China ist auf einem guten Weg, Indien als weltweit größten Goldkosumenten abzulösen. Die hohe Inflationsrate sowie steigende Einkommen lassen die Nachfrage in China steigen.

 Das meiste Gold wird für Schmuck verwendet (rund 50 Prozent). Auf Platz zwei mit 18 Prozent steht Gold als Geldanlage. „Nach wie vor wird ein Großteil in physisches Gold wie Barren und Münzen investiert. Immer mehr Anleger setzen inzwischen auf Gold-ETFs mit physischer Hinterlegung wie Xetra-Gold“, erläutert Steffen Orben, Geschäftsführer der Deutsche Börse Commodities. „Anleger möchten möglichst zum aktuellen Spotpreis kaufen, mit geringsten Spreads handeln und ihr Gold sicher verwahrt wissen – all dies bietet Xetra-Gold und ist daher der meistgehandelte ETC in Deutschland.“

Letzte Änderung am Donnerstag, 13 Februar 2014 23:54
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten