Login

Performance Vertraulich

Freigegeben in Beteiligungen

Beteiligungen | Interview - „Werden Sie Erdöl- und Erdgasproduzent!“

Dienstag, 27 August 2013 20:48 geschrieben von 

Interview mit Andreas Pawlowski, Geschäftsführer der HVT Hanseatische Verwaltungs- und Treuhandgesellschaft für Erdöl- und Erdgasbeteiligungen über die Vorteile von gemanagten Direktanlagen.

PERFORMANCE: Wie haben wir uns denn so eine Beteiligung an einer Ölquelle vorzustellen? Marschiert man da auf eigene Faust in die USA und sucht sich den passenden Partner?

Pawlowski: Das stellen sich in der Tat viele so vor. Und es soll auch schon den einen oder anderen gegeben haben, der es auf die Art versucht hat. Unser Partner in den USA, die ATM American Texas Management LLC (ATM LLC), geht da im Sinne der von uns betreuten Investoren beim Erwerb professioneller vor.

PERFORMANCE: Auf welches Netzwerk muss man denn in so einem Geschäft setzen?

Pawlowski: Wichtig ist die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen und erfolgreichen Operator vor Ort in den USA. Denn dieser macht nicht nur Vorschläge für die Optimierung von Förderrechten bzw. Förderanlagen, er ist auch für die gesamte Planung und Durchführung der Bohrungen, von der behördlichen Genehmigung bis zum Verkauf der Rohstoffe verantwortlich. Darüber hinaus für die Überwachung, Wartung und Instandhaltung der Förderanlagen sowie den Abschluss der nötigen Versicherungen und letztendlich die monatliche Abrechnung. Zudem spielen Geologen eine wichtige Rolle. Die ATM LLC arbeitet hier mit eigenen und externen Fachleuten zusammen. Deren Entscheidung ist elementar wichtig und maßgeblicher Entscheidungsfaktor für einen Erwerb.

 

 PERFORMANCE: Wie findet man denn generell geeignete Erdöl- oder Erdgasfelder?

Pawlowski: Es gibt hierbei zwei Möglichkeiten: Entweder plant der Operator eine Erweiterung oder Überarbeitungsmaßnahmen von Produktionsfeldern  und bietet  diese dann der  American Texas Management LLC zur gemeinsamen Entwicklung an. Oder  die ATM LLC entwickelt selbst interessante Projekte, zu denen  sie durch  ihren General Manager und Geologen Tom Dill und den langjährigen Berater Dr. James Howard aufgrund deren Engagement in der „Dallas Geological Society“ Zugang haben. Diese Projekte werden häufig intern geplant und gelangen nicht an den öffentlichen Markt. Besonders günstige Einkaufskonditionen werden so ermöglicht. In jedem Fall wird jedes Projekt genauestens durchleuchtet.

 

PERFORMANCE: Wie können wir uns denn so eine Analyse einer Quelle vorstellen?

Pawlowski: In der Regel geht es ja darum, dass Fördergebiete  erworben werden, deren Leistungsfähigkeit durch geeignete technische Maßnahmen erhöht werden oder es wird in unmittelbarer Nähe von produzierenden Quellen gebohrt. Hierzu prüft die ATM LLC den geologischen Bericht des Verkäufers im Hinblick auf vorhandene oder erwartete Reserven, werten seismische Daten aus und analysieren Produktionskurven und Logaufzeichnungen umliegender Quellen. Nur wenn die Bewertung positiv ausfällt, erstellen die ATM-Geologen einen weiteren Bericht, der Basis ist für den Kaufpreis sowie die vorzunehmenden technischen Maßnahmen. Nur Projekte, die alle Prüfungen positiv durchlaufen haben, juristisch einwandfreie Vertragswerke vorweisen und auch bei konservativer Kalkulation eine rentable Förderung erwarten lassen, werden  von der ATM LLC erworben.

 

PERFORMANCE: Welche Rechtssicherheit haben dabei Investoren beim Erwerb einer Erdöl- oder Erdgasquelle?

Pawlowski: Die ATM LLC erwirbt Quellen ja generell gemeinsam mit privaten oder institutionellen Investoren. Jeder Anteil wird dabei im zuständigen County Courthouse, das vergleichbar ist mit dem deutschen Grundbuchamt, eingetragen. Genau genommen wird damit jeder direkt Erwerber an einer oder mehreren Quellen, kann diesen Anteil beispielsweise auch verkaufen, vererben etc.

 

PERFORMANCE: Was sind denn die Vorteile einer Direktbeteiligung - beispielsweise im Vergleich zu einem Fonds?

Pawlowski: Zum einen entfallen die fondsbedingten Kosten, zum anderen gibt es keine zeitliche Begrenzung und irgendwelche Einschränkungen, die daraus resultieren, dass man zu einer Gesamtheit von Fondszeichnern gehört. Warum sollte man beispielsweise eine Quelle verkaufen, die attraktive Erträge bringt? Die Serviceleistungen, zum Beispiel die quartalsweise Abrechnung der Einnahmen sowie Unterstützung bei der Steuererklärung, übernehmen dabei wir.

 

PERFORMANCE: Apropos „attraktive Erträge“: Was haben wir uns denn da vorzustellen? Und was ist mit den Risiken?

Pawlowski: Die ATM LLC prognostiziert Ausschüttungen inklusive der anteiligen Kapitalrückführungen von 18 Prozent im Basis-Szenario und  über 30 Prozent pro Jahr im Positiv-Szenario. Um mögliche Risiken zu reduzieren, dabei meine ich nicht den reinen Produktionsprozess, für den es entsprechende Versicherungen gibt, sondern beispielsweise höhere Kosten bei der technischen Verbesserung oder gegebenenfalls eine geringere Ausbeute als erwartet,  bietet die ATM LLC nur noch sogenannte Multiquellen-Projekte zum Festpreis an, die Schwankungen einzelner Produktionen ausgleichen können. In den USA erweisen sich 10 Prozent aller Neubohrungen als unrentabel. Von daher wird ein 15-prozentiges Fehlbohrungsrisiko bei Projekten mit Erweiterungsbohrungen bereits einkalkuliert. Zudem werden laufende Kosten verauslagt und mit den ¼-jährlichen Ausschüttungen verrechnet.  Es wird also risikominimierend an unterschiedlichen Standorten und mit differierenden technischen Umsetzungen investiert.

 

PERFORMANCE: Letzte Frage: Sie verweisen auf eine langjährige Erfahrung. Das heißt, es müsste eigentlich auch Vergangenheitswerte geben?

Pawlowski: Die gibt es natürlich. Es wurde im vergangenen Jahr beispielsweise ein Paket von 53 Erdöl- und Erdgasquellen verkauft, die immerhin zehn bis fünfzehn Jahre erfolgreich in unserer Verwaltung waren. Der Gesamtrückfluss dieser Quellen lag unter Berücksichtigung des ursprünglichen Kaufpreises ohne Verzinsung zwischen 217 bis 614 Prozent. Die Anleger haben also einen Schnitt gemacht, der deutlich über dem sonst angebotener Kapitalanlagen liegt.

Letzte Änderung am Dienstag, 11 Februar 2014 23:50
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten